Heizen ohne Reue

Das Fraunhofer-Institut ISE entwickelt klimafreundliche Propan-Wärmepumpe

Loading...

Das Problem

Wärmepumpen machen aus einer Einheit elektrischer Antriebsenergie drei bis fünf Einheiten Wärmeenergie. Meistens werden sie jedoch mit synthetischen Kältemitteln betrieben, die umweltschädliche Treibhausgase enthalten. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) hat zusammen mit europäischen Partnern eine Wärmepumpe entwickelt, in der stattdessen Propan eingesetzt wird. Das macht die Pumpe nicht nur klimafreundlicher, sondern auch effizienter.

Die Lösung

Die Forscher entwickelten einen Verteiler mit bionischer Struktur, der aus sich kontinuierlich verzweigenden Kanälen – ähnlich wie die Äste und Zweige eines Baumes – besteht. Diese Struktur ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung des Kältemittels in den Verdampferkanälen bei insgesamt geringer Kältemittelmenge. So kann die komplette Wärmeübertragerfläche optimal genutzt und die Effizienz gesteigert werden.

Der Projektstatus

Derzeit werden einzelne Komponenten des Kältekreises modifiziert, im Langzeitverhalten geprüft und tragfähige Sicherheitskonzepte erstellt. Neben Propan werden auch andere alternative Kältemittel erforscht, die aufgrund ihrer Eigenschaften für bestimmte Temperaturfenster besonders geeignet sind.

 

Weitere Missionen zum Thema Energie

2018-11-09T11:14:53+00:00

Newsletter

Heizen ohne ReueFraunhofer
18.765612840652 Sec. - - 2018-12-10 04:08:28