Flow Akku – günstige Flüssigenergie kann teures Lithium ersetzen

Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt "flüssigen Akku"

© Felice Frankel (l.)/MIT (r.)

Das Projekt

Erneuerbare Energien sichern die Energieversorgung der Zukunft. Effiziente Speicher machen sie im Stromnetz auch dann verfügbar, wenn die Sonne nicht scheint oder Windflaute herrscht. Allerdings sind solche Akkus teuer. Der neue Flow-Akku aus dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) könnte jetzt die Kosten für Speichersysteme um circa vier Fünftel senken. Unter dem Titel „Making renewable power more viable for the grid“ machten die US-Wissenschaftler kürzlich ihre Forschungsergebnisse publik.

Das technische Prinzip

Anders als ein klassischer Akku besteht der Flow-Akku aus einer flüssigen Anode und Kathode (Anolyt und Katholyt). Das Prinzip ist gleich: Zwischen beiden werden Ionen hin und her geschickt – Energie wird gespeichert oder freigegeben. Der Anolyt des Akkus besteht aus in Wasser gelöstem Schwefel. Der Katholyt ist eine mit Sauerstoff angereicherten Salzlösung.

Das Besondere daran: Der Katholyt zieht Luft ein, während der Akku entladen wird und gibt Luft ab, während geladen wird. Dieser Mechanismus produziert negativ geladene Hydroxidionen beim Entladen und wandelt diese wieder in Wasserstoffionen um, wenn der Katholyt den Sauerstoff beim Laden abgibt. Beim Flow-Akku kommen mit Schwefel, Wasser und Salz Materialien zum Einsatz, die günstig und unbegrenzt verfügbar sind. Das macht sie als Energiespeichersysteme für die Nutzung in Stromnetzen zu effizienteren Lösungen. Die MIT-Experten rechnen mit geringeren Betriebskosten – die Energiespeicherung mit dem Flow-Akku koste etwa 20 bis 30 US-Dollar pro Kilowattstunde. Klassische Systeme liegen bei circa 100 US-Dollar.

Der Status

Der erste Prototyp ist wohl so groß wie ein Kaffeebecher, wobei man davon ausgeht, dass sich das Prinzip beliebig hochskalieren lässt. Daran arbeitet man gerade.

 

Weitere Missionen zum Thema Energie

2018-07-26T16:11:29+00:00

Newsletter

Flow Akku – günstige Flüssigenergie kann teures Lithium ersetzenMassachusetts Institute of Technology (MIT)
53.811678886414 Sec. - - 2018-12-12 04:02:40