Triebwerksteile aus dem 3D-Drucker

MTU Aero Engines fertigt additiv in Serie

Loading...

Die Situation

Im Triebwerksbau ist die MTU Aero Engines als führender deutscher Flugzeugtriebwerkshersteller ein Durchbruch gelungen. Als eines der ersten Unternehmen fertigt die MTU additiv in Serie: Per selektivem Laserschmelzen entstehen sogenannte Boroskopaugen für das Triebwerk PurePower PW1100G-JM, das den Airbus A320neo antreibt. Bisher wurden Boroskopaugen – das sind Zugangsöffnungen für die Triebwerksinspektion –  gegossen oder aus dem Vollen gefräst. Die schnelllaufende Niederdruckturbine der MTU ist eine Schlüsselkomponente des Getriebefan-Triebwerks des US-Triebwerksherstellers Pratt & Whitney.

Die Technologie

Die schnelllaufende Niederdruckturbine des Getriebefans PW1100G-JM ist die erste Turbine, die serienmäßig mit additiv gefertigten Boroskopaugen ausgerüstet wird. Diese Bauteile sind Teil des Turbinengehäuses und werden benötigt, um die Beschaufelung von Zeit zu Zeit mit einem Boroskop zu überprüfen. Beim selektiven Laserschmelzen wird das 3D-Modell des zu fertigenden Teils am Rechner in einzelne Schichten zerlegt. Nach diesem Bauplan baut ein Laser die Schichten auf einer Bauplattform nach und nach aus einem pulverförmigen Ausgangsmaterial auf – die Schichtdicke beträgt 20 bis 40 Mikrometer. Die Pulverpartikel werden lokal aufgeschmolzen und so miteinander verbunden. Die Vorteile: Realisierung neuer Designs, verkürzte Entwicklungs-, Fertigungs- und Lieferzeiten sowie niedrigere Herstellkosten.

Der Projektstatus

Die additive MTU-Serienfertigung läuft seit dem Jahr 2013. Das Verfahren wird derzeit mit hoher Priorität in zahlreichen Technologieprojekten und Technologieförderprogrammen weiterentwickelt: Es geht um neue Designs und Bauteile – denkbar sind Lagergehäuse, Halterungen und Streben – sowie um innovative Werkstoffe. Vor allem bei der Herstellung komplexer Bauteile kann das Verfahren seine Stärke ausspielen.

 

Weitere Missionen zum Thema Mobilität

2018-10-16T11:52:57+00:00

Newsletter

Triebwerksteile aus dem 3D-DruckerMTU
59.079578876495 Sec. - - 2018-12-15 04:06:08